Selbstgewählte Gefangenschaft im 21. Jahrhundert

Posted by in dwisk

… oder wie man es auch nennen kann: „Warten auf den Paketmensch“. Also der Paketmensch kann da ja auch nix dafür, der Paketmensch muss halt seine Route abfahren. Der Onlinestatus der Paketfirma des Paketmenschen sagt ja auch nur dass das Paket heute ankommen wird, voraussichtlich. „Voraussichtlich“, weil sie sich selbst nicht ganz trauen ob das was der Paketmensch da vor sich hat, überhaupt möglich ist. Also ob der Paketmensch die ganzen Pakete an die Paketebesteller ausliefern kann, die sich teilweise in die selbstgewählte Gefangenschaft der eigenen Wohnung begeben um auf keinen Fall die Ankunft des Paketmenschen mit ihrem Paket zu verpassen. Ist aber auch ein Pech das nicht jeder eine versteckte Ecke hat, damit man dem Onlinedings der Paketfirma des Paketmenschen sagen kann, dass er oder sie das Paket auch dort abstellen kann, sofern niemand hier ist. Auch nicht jeder hat immer einen Nachbarn parat der selbst zu hause sitzt und nichts anderes tun würde als auf die Ankunft des Paketmenschen mit dem Paket des Nachbarn zu warten.

Also wählt man manchmal die selbstgewählte Gefangenschaft, auch oder gerade, im 21. Jahrhundert.

PS: Dafür ist immerhin die Wohnung mal wieder gesaugt, die Küche geputzt und die 3. Staffel von Expanse leergeschaut. Nachdem ich das hier geschrieben hab, lässt sich vielleicht noch etwas mehr putzen, mal sehen.